Neuigkeiten aus Madulain

21.07.2021

90 Jahre Jacques Guidon – Jubiläumsprogramm

In Madulain ist Jacques Guidon als Spiritus Rector und Künstler der Galerie La Suosta bekannt. Jetzt wird er 90. Ein würdiger Anlass, um auf sein reiches Schaffen zurückzublicken. Dem Jubilar sind zwei Ausstellungen sowie ein Buch und ein Film gewidmet.

Jacques Guidon wurde am 22. Juli 1931 in Zernez als Bauernsohn geboren. In seinem Erwerbsleben unterrichtete er als Sekundarlehrer in Pontresina, Zuoz und Zernez. Sein freies bildnerisches Schaffen nahm er Mitte der 1960er-Jahre auf – inspiriert von Studien- und Werkreisen sowie dem in Stampa/Bergell geborenen Maler Augusto Giacometti (1877-1947).

Meister der Farbe

Ganz Kind seiner Zeit, malt er in der Tradition des abstrakten Expressionismus, der nach dem 2. Weltkrieg in Kanada aufgekommen war. Typisch für diese Kunstrichtung sind Emotion und Spontaneität. Guidons besondere Sensibilität für die Farbe brachte ihm den Titel ‚Meister der Farbe’ ein. In seinen frühen Werken malte er vornehmlich in warmen, dunklen und schweren Farbtönen wie Braun, Ocker und Schwarz, die er mit einem dunklen Rot, einem hell Blau oder einem gebrochenen Weiss kontrastierte. Er legte die Farben flächig und in vertikalen und horizontalen Schichten an. Durch Überlagerung und nuancierte Präsenz entstanden unterschiedliche Tiefenräumlichkeiten.

Dieser frühen Phase folgte ein wahrer Schaffensrausch, der von der Praxis des Action Painting geleitet war. Seine impulsiven gestischen Malaktionen erregten grosse Aufmerksamkeit und wurden detailliert beschrieben und in filmischen Sequenzen dokumentiert.

Guidon sah sein künstlerisches Schaffen aber nicht auf die Arbeit im Atelier begrenzt. Er fand Wege, seine Talente auch ausserhalb anzuwenden. Ab 1971 fertigte er Karikaturen und verfasste Persiflagen und Gedichte, um das politische Geschehen im Kanton Graubünden zu kommentieren. Veröffentlicht wurden diese in der ersten und einzigen romanischen Satirezeitschrift ‚Il Chardun’ (Die Distel), deren Mitbegründer er war. So setzte er sich etwa gegen den Bau des Vereina Tunnels ein, der zu einer Zunahme des Strassenverkehrs und von Zweitwohnungen geführt habe.

Verfechter der rätoromanischen Kunst und Kultur

Guidons Muttersprache ist Vallader. Als Schriftsteller publiziert er in seiner Muttersprache sowie in Puter und in deutsch. Seine Liebe zur lokalen Sprachtradition lebte er auch als Kulturanimator der ‚Lia Rumantscha’, eine Funktion, die er von 1984 bis 1994 ausübte. Die Organisation promotet den Gebrauch und das Studium der romanischen Sprache.

Der Künstler hielt das Laientheater für eine ideale Art, die Bevölkerung zu kulturellem Engagement zu animieren. Er schrieb Stücke für das Dorftheater und interpretierte traditionelle Stücke aus dem romanischen Bünden neu. Dadurch schuf er eine Plattform für zeitgenössische Politik- und Sozialkritik. Er entwarf auch das Bühnenbild und führte fast immer selbst Regie. Von seinen Laiendarstellern wuchs manch einer über sich selbst hinaus. Die Theatergruppe ‚Il Palc Ladin’, die er mitbegründet hatte, unternahm Tourneen bis nach Zürich.

Guidon wurde mit vielen nationalen Ehrungen ausgezeichnet. 2006 erhielt er den Bündner Kulturpreis, der als höchste Auszeichnung des Kantons Graubünden im kulturellen Bereich gilt.

Jacques Guidon Jubiläumsprogramm

Das Jubiläumsbuch ‚Kaleidoskop’ ist eine Hommage auf den Maler, Dichter, Theatergestalter und kritischen Zeitgeist, der sein Leben und Schaffen der rätoromanischen Kunst und Kultur widmete. Auf 208 Seiten und 220 Bildern wird das Lebenswerk des vielseitigen Künstlers gezeigt. 25 Weggefährten schildern in bisher unveröffentlichten Texten ihre Begegnungen mit Guidon und ermöglichen damit den Blick auf den Menschen hinter den beeindruckenden Werken. Das Buch ist in Chesa Cumünela Madulain und in der Galerie La Suosta zum Preis von 68 Franken erhältlich.

Ausstellungen und Events

Kunstinteressierte erwartet ein Jubiläumsprogramm mit zwei Ausstellungen und Events:

Jacques Guidon – Jubiläumsausstellung
Galerie La Suosta in Madulain
Juli bis August 2021
Öffnungszeiten: Mi-Fr 15-18.00 Uhr, Sa 10-13.00 Uhr oder nach Vereinbarung;
Der Künstler signiert das Jubiläumsbuch an fünf Donnerstagen vom
29.07. bis 26.08. 2021 von 16.00 bis 18.00 Uhr.

Intermezzo mit Linard Bardill – eine musikalische Darbietung
Galerie La Suosta in Madulain
13. August 2021 von 17.00 bis 20.00 Uhr
Linard Bardill ist Musiker, Schriftsteller und Theatermacher.

Jacques Guidon – Einzelausstellung
Rimessa Castelmur in Stampa-Coltura im Bergell
29. August bis 19. September 2021
Öffnungszeiten: Mi-So 15-17.00 Uhr
Vernissage: 29. August 2021, 11.00 Uhr

Zu allen Events wird Guidon das Jubiläumsbuch signieren.
Ausserdem wird der Film ‚Jacques Guidon 2021: Ein Künstler erzählt’ von Nicola Bass und Dora Lardelli in der Galerie La Suosta in Madulain gezeigt.

 

Mehr Informationen zum ‚Kaleidoskop’ dem Jubiläumsbuch über Jacques Guidon entnehmen Sie dem Flyer:

JacquesGuidon_Kaleidoskop_2021

*  Bild: Jon Duschletta

Scroll nach oben